Ferien

Immobilien an der Costa Blanca kaufen

Sonntag, 8-2-2015  

Die Costa Blanca gehört zu den schönsten Abschnitten der spanischen Küste am Mittelmeer. Hier kann man sich es richtig gut gehen lassen, der Wert der Freizeit ist besonders hoch und das Klima spielt fast immer mit. Auch sind in den letzten Jahren auch die Preise für Immobilien in die Höhe gegangen. Diese Entwicklung geht einher mit dem guten Leben, das man an der Costa Blanca leben kann:

  • Weiße Strände laden zu vielen Aktivitäten ein.
  • Die klimatischen Bedingungen spielen fast immer mit
  • Auch kulinarisch hat die Costa Blanca einiges zu bieten.

Sie trägt ihren Namen von den weißen Stränden her, welche die Küste rings um Alicante verzieren. Hierfür ist die Region bekannt und so hat es dieses Emblem auch in den Namen geschafft – welcher übrigens weniger ein geographischer Ausdruck als eine vom Tourismus und Marketing entworfene Formel ist. Dennoch ist sie deswegen nicht weniger wahr: Die Costa Blanca ist einzigartig und besonders bekannt für ihre langen Strände mit weißem Sand. Aber auch gemütlichere, kleinere Buchten sind mit auf dem Programm. Denn die weiße Küste lässt wohl kaum einen Badegast im Abseits. Ob man nun überlaufene Hochburgen des Tourismus bevorzugt – in diesem Fall sollte man sich in der hohen Saison an den besten und bekanntesten Stränden blicken lassen, frei nach dem Motto „Sehen und gesehen werden“ – oder ob man lieber abgelegene, kleine Strände für sich und seine Liebsten bevorzugt, an der weißen Küste kommen alle Gäste und Freunde des Badens auf ihre Kosten. Apropos, hier können auch viele Sportarten vollzogen werden, die etwas mit Wasser zu tun haben: Von der lustigen Party Banane, die von einem kleinen Bötchen gezogen wird, gibt es bis hin zu Spots zum Surfen alles mit dabei – letzteres natürlich nicht auf wellen, sondern vielmehr mit einem Segel oder einem Drachen. Denn die Costa Blanca ist ein richtiger Hotspot für Sportler aller möglichen Couleur. Übrigens spielt sich nicht das ganze Leben an der Küste ab. Klar sind die weißen Strände nicht nur das bekannteste, sondern auch das beliebteste Ausflugsziel. Jedoch lohnt sich in vielen Fällen auch ein Blick ins Inland, gerade, wenn man Wandern mag oder Fahrrad fahren. Jedoch kann es in beiden Fällen schnell mal etwas bergig werden, man sollte also die richtige Ausrüstung im Gepäck haben. Doch kommen wir zur zentralen Frage an der Costa Blanca: Wo logieren? Natürlich kommen für einen kürzeren Urlaub vor allem Wohnungen oder Villen zur Miete in Frage. Wenn man aber öfter kommt und das nötige Kleingeld mit in der Tasche hat, sollte man auf jeden Fall die Option des Kaufs mit im Kopf haben. Denn an diesem Streifen Küste gibt es überaus attraktive Immobilien, egal ob Haus, Apartment oder Villa aus dem Luxusbereich.

Die Costa Blanca steht für kompromisslos schönes Wetter

Man kann an der Costa Blanca das ganze Jahr über schönes Wetter haben. Sicherlich wird es in den Sommermonaten am heißesten – was ja auch die ganzen Badegäste in Scharen an dieses Fleckchen Erde lockt. Aber auch noch im Herbst oder bereits im Frühling kann es in den Breitengraden, an denen die Costa Blanca ja nun einmal angesiedelt ist, ganz schön warm werden. Und wenn die Sonne erst einmal scheint, wird einem ja auch ganz schön schnell warm ums Herz, das eine Bedingt ja das andere. Selbst im Winter ist es noch relativ mild, zumindest, was denn Fall der Regel angeht. Meistens kommt man mit einem dickeren Pullover oder einer leichten Jacke ganz gut zurecht. In allen Fällen ist das Wetter – und das ist schließlich die Konstante, auf die man sich voll und ganz verlassen kann und die man sich auch immer wieder vor Augen führen muss – in fast allen Fällen immer, und das heißt wirklich immer, besser als im guten alten Deutschland. Das ist am Ende wohl auch ein Grundpfeiler der Motivationen derer, die an die Costa Blanca auswandern oder sich dort zumindest ein Ferienhaus angeschafft haben. Denn von diesen Menschen gibt es immer mehr. Wer einmal hierher kommt, der bleibt im Zweifelsfall für immer oder kommt zumindest immer mal wieder zurück. Doch nicht nur das Wetter spielt in den meisten Fällen mit an der Costa Blanca. Auch das Essen ist besonders, was die Costa Blanca noch attraktiver macht, um dort Ferien zu verbringen oder sich eine Immobilie als Zweitwohnsitz zuzulegen.

Die traditionelle Küche ist allein schon eine Reise wert.

Allein schon die traditionelle Küche der Costa Blanca ist bereits eine Reise für sich allein wert. Hier kann man im kulinarischen Bereich so einiges entdecken, wenn man sich von den eigens für Touristen geschaffenen Restaurants und Hotels direkt am Strand mal ein bisschen entfernt. Denn dann entdeckt man im Hinterland doch schon das ein oder andere richtig typische, kleine Lokal. Ein Zeichen für gutes Essen und vor allem für anständige Leistung zum Preis ist sicherlich immer der Indikator, dass auch Leute von dort in diesem Typ von Restaurant sitzen. Wenn also in einem Laden an der Costa Blanca lauter Einheimische sich tummeln, kann das ein Zeichen sein für gutes Essen. Denn wer dort wohnt, kennt sich aus – so einfach geht die Rechnung. Und letztere sollte am Ende des Abends ja immer noch bezahlbar bleiben oder das Investment soll sich zumindest lohnen. An der Costa Blanca sind die meisten Investitionen – ob nun in ein gutes Abendessen oder eine solide Immobilie mit Blick auf den Strand – meistens rentabel im finanziellen genau wie im emotionalen Sinne. Denn die weiße Küste kann einen richtig verzaubern.

Deel Dit Bericht...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest


Comments are closed.