Kinder

So benutzen Sie Kinderstoffe zur Verschönerung der Räume

Montag, 1-12-2014  

Kinderstoffe verschönern die Räume unserer lieben Kleinen, ob es nun das Zimmer zum schlafen ist oder das zum Aufenthalt während des Tages. Die bunten Textilien wirken wie wahre Wunder auf den Geist, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Kleinen. Dabei reagiert jeder Junge oder jedes Mädchen anders und sollte mit seinem ganz speziellen und eigenen Charakter insofern ernst genommen werden, als dass die Motive zusammen mit der oder dem Kleinen ausgesucht werden sollen. Denn Kinder sind weit autonomer und weniger abhängig, als wir meistens so denken. Sie möchten ihre eigenen Entscheidungen treffen und in die Tat umgesetzt bekommen. So verhält es sich auch, wenn es heißt, Kinderstoffe in das Zimmer zu hängen oder zu vernähen. Man kann dabei zur Veranschaulichung durchaus Parallelen zum Leben von Erwachsenen oder großen Menschen ziehen. Stellen Sie sich vor, Sie möchten sich eine neue Zeile in der Küche zulegen oder sagen wir, ein neues Sofa. Nun stellen Sie sich weiterhin vor, es kommt jemand in ihre Küche oder in ihr Zimmer zum Wohnen und sagt ihnen, welche Farben, Formen und Designs zu für Ihre Möbel zu wählen haben. Klar, das geht schon einmal gar nicht. Sie fühlen sich sofort beschnitten in Ihrer Freiheit, diese ganzen Dinge selbst zu regeln. Und genauso fühlen sich eben auch unsere lieben Kleinen, wenn wir Erwachsene für sie die Entscheidungen des Alltags regeln. Klar, es gibt natürlich auch schlicht und ergreifend Bereiche, in denen Kinder noch keine autonomen Entscheidungen treffen können. Dann sollte man dies auch nicht herbeizwingen. Bei der Frage, welche Kinderstoffe für die Gardine, das Sofa oder den Bezug des Betts verwendet werden sollen, handelt es sich aber entschieden gerade nicht um einen solchen Bereich. Ganz im Gegenteil sollte daher bei der Auswahl der Kinderstoffe für das Zimmer unserer lieben Kleinen die größte Freiheit gewährt werden, die wir nur einrichten können. Denn letztlich können Kinderstoffe Ihre positive Wirkung nur entfalten, wenn sie auch geliebt und gemocht werden von unseren Jungs und Mädchen. Denn dann können die Textilien so wirken, wie wir es alle wollen, nämlich die Stimmung unserer Kleinen beflügelnd. Dann sind Kinderstoffe weitaus mehr als nur dekorative Textilien, sie befördern das Wohlergehen unserer Jungen und Mädchen und hüten damit den Frieden und die gute Stimmung in der Familie. Denn letztere sollte in wohl gar keiner Familien auf die schiefe Bahn geraten, wie man so schön sagt. Und schon gar nicht sollten Kinderstoffe die Quelle des Übels sein; sie sollten vielmehr positiv auf die Grundstimmung einwirken.

Worauf man beim Kauf der Kinderstoffe besonders Acht geben sollte

Es gibt Kinderstoffe natürlich in allen Erdenklichen Ausführungen zu besorgen. Zunächst einmal können wir die Dimensionen selbst in Betracht ziehen: Brauche ich für meine Anwendung einen besonders breiten oder langen Stoff? Soll zum Beispiel eine Gardine hergestellt werden, so können diese leicht einmal mehr als zwei Meter von der Decke hängen. Außerdem läuft so manche Ware ein wenig ein und dann muss auch noch ein bisschen eingerechnet werden für die Nähte und Säume. Oder handelt es sich bei Ihrem Gesellen-Stück um einen Bezug fürs Bett? Der kann manchmal breiter ausfallen als ursprünglich gedacht, das heißt, sie Brauchen eine Ware, die die entsprechenden Maße aufweist. Zweitens ist zu bedenken, aus welchem Material die Kinderstoffe hergestellt werden. Ist das Material aus Baumwolle völlig ausreichend – darüber hinaus ist zu bedenken, dass es in den meisten Fällen die beste Option für die Gesundheit darstellt – oder sollte doch ein wenig Plastik, PVC oder Nylon mit darin verarbeitet worden sein? Letztere Materialien laufen nämlich weniger oft ein und weisen nicht so oft Knicke oder Falten auf wie ihre Konkurrenz aus Baumwolle. Allerdings ist hierbei auch der Faktor der Sicherheit zu beachten: Denn Kinderstoffe aus Plastik sind bei Feuer richtig brenn-freudig und können so manches Unheil anrichten, weil sie sehr heiß schmelzen können. Daher ist bei Gardinen zum Beispiel in jedem Falle darauf zu achten, dass ein feuerfestes Material verwendet wird. Denn Sicherheit geht, wie man so schön sagt, immer vor! Und wir wollen ja keinen Brand des Hauses riskieren, nur weil wir bei der Meterware für die Gardinen ein paar Euros sparen wollten. Kinderstoffe sollten schließlich unsere Kleinen glücklich machen, statt sie zu gefährden. Ihre Versicherung wird das übrigens ähnlich sehen.

Auch die Wahl der Motive selbst ist ausschlaggebend

Jedoch ist bei der Auswahl der Kinderstoffe – und damit kommen wir zu unserem dritten Punkt in der Reihe – natürlich auch die Wahl der Motive selbst ganz wichtig. Das leuchtet ja wohl völlig ein und wahrscheinlich sind wir uns über diesen Punkt besonders einig. Denn was soll überhaupt die schönen Kinderstoffe dekorieren, welches Motiv darauf abgebildet sein? Von eher technischen Motiven – die oft die Jungs besonders ansprechend und spannend finden – über Landschaft und Tiere – was bei Mädchen beliebt ist – können auch eher abstrakte Muster gewählt werden, die die Kinderstoffe in allen nur erdenklichen Farben darstellen und verzieren. Denn eine Grundregel kann durchaus gelten: Während wir Erwachsene oft das Schlichte und scheinbar einfache bevorzugen, gibt es bei unseren Kleinen einen ganz deutlichen Hang zum Grellen und Bunten, das heißt zu von Farben nur so durchdrungenen Tönen, die das Leben gewissermaßen aufhellen und kolorieren. Das spiegelt sich letztlich auch in der Wahl der Kinderstoffe wider, womit zu erklären ist, warum diese Materialien und Drucke oft so bunt, kindlich und verspielt rüber kommen, während wir großen Bewohner des Planeten eher das Seriöse oder Schlichte bevorzugen. Diese Unterschiede existieren nun einmal und das ist auch gut.

Deel Dit Bericht...Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest


Comments are closed.